Bitte Termin vormerken: Samstag, 12.10.2019 von 15:00 – 18:00 Uhr


iSpeech

2. Kelterner Inklusionscafé im Bürgersaal des Rathauses in Keltern-Ellmendingen

Weitere Orga-Termine in 2019


iSpeech

Liebe Mitglieder des Kelterner Inklusionsrates, bitte folgende Termine vormerken (Ort: in Klärung, Keltern-Dietlingen und Beginn jeweils um 20:00 Uhr):

Donnerstag, 6. Juni 2019

Donnerstag, 4. Juli 2019

Donnerstag, 19.09.2019

Vielen Dank für Eure tolle Unterstützung und Mitarbeit!

Rückblick: 1. Kelterner Inklusionscafé am 06.04.2019


iSpeech

Fotos: Theo Ossmann - herzlichen Dank für die freundliche Unterstützung!

Wir danken allen Gästen und allen, die uns unterstützt haben!

Und wenn Sie mögen, können Sie hier ein kleines Video als Erinnerung herunterladen:

  1. Kelterner Inklusionscafé (MPG4)

Gründung des Inklusionsrates und Berufung der Beiratsvorsitzenden am 23.05.2019


iSpeech.org

Heute Abend haben wir einen wichtigen Schritt vollzogen. Der Inklusionsrat für die Gemeinde Keltern hat seine Arbeit offiziell aufgenommen.

In den Beiratsvorsitz wurden berufen:

Frau Sabrina Bogner-Rudolf, Vorsitzende

Frau Bianca Leschikar, stellvertretende Vorsitzende

Frau Andrea Grasnek, Fachberatung

Wir freuen uns sehr über den Start des Inklusionsrates und werden nun mit konkreten Projekten und Aktionen beginnen!

Die Pforzheimer Zeitung (PZ) berichtet über das 1. Kelterner Inklusionscafé vom 13.04.2019


https://www.ispeech.org
Quelle: PZ

SPIEGEL: Arbeit in Behindertenwerkstätten „Wie ein Mensch zweiter Klasse“


iSpeech
Quelle: wikipedia.de

Menschen mit Behinderung landen oft in speziellen Werkstätten. Wird ihnen dort geholfen, oder werden sie abgeschoben und ausgebeutet? Von Anne Seith (Auszug)

(...)

Die freie Wahl des Arbeitsplatzes ist ein Grundrecht. Menschen mit Behinderung soll es genau wie Nichtbehinderten möglich sein, "den Lebensunterhalt durch Arbeit zu verdienen", heißt es in der UN-Behindertenrechtskonvention. Deutschland gehörte 2007 zu den ersten Ländern, die diese Vereinbarung unterzeichneten.

Von einem "offenen, integrativen und für Menschen mit Behinderung zugänglichen Arbeitsmarkt", wie er in dem Dokument versprochen wird, ist Deutschland allerdings weit entfernt.

Ein UN-Fachausschuss prüft derzeit die Situation in Deutschland, und das Urteil dürfte nicht besonders freundlich ausfallen. Schon 2015 stellten die Experten eine anhaltende "Segregation" auf dem Arbeitsmarkt fest.

Sie bemängelten "finanzielle Fehlanreize", die behinderte Menschen vom ersten Arbeitsmarkt fernhielten. Die Werkstätten würden ihre Beschäftigten zudem nicht ausreichend auf den Übergang in ein normales Arbeitsverhältnis vorbereiten. Eine "schrittweise Abschaffung" wurde empfohlen.

Tatsächlich ist die Zahl dieser Einrichtungen noch gewachsen – von 668 im Jahr 2002 auf 736 in 2018. Etwa 310.000 Menschen arbeiten dort, und für die meisten gilt: einmal Werkstatt, immer Werkstatt. (...)

Einladung – Aktion am 6. Mai 2019 anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung


https://www.ispeech.org/text.to.speech
Quelle: Landratsamt Enzkreis

Der Bericht über das 1. Inklusionscafé in den Gemeindenachrichten


iSpeech.org
Quelle: Gemeindenachrichten Keltern, 53. Jahrgang/Nr. 16

Und so schreibt die Presse über unsere Veranstaltung


Text to Speech
Behinderung soll kein Handicap sein
Quelle: PK/BNN vom 16.04.2019

Unsere Ziele für Keltern


iSpeech

Herzliche Einladung zum
"Dinner in the Dark"am 22.10.22

Nicht mit allen Sinnen genießen - Die Tickets sind leider schon ausverkauft!